Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup besucht den Landtag

"Einer guten Tradition folgend war am 08. Mai der 4. Jahrgang der Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup wieder auf Einladung des Abgeordneten Helge Limburg im niedersächsischen Landtag zu Besuch. 30 Schüler konnten in gut drei Stunden viel über die Geschichte des Landtags, über die politischen Abläufe und über die Menschen, die diese Politik gestalten, erfahren. Nach einem umfangreichen Besucherprogramm, gab es anschließend eine Diskussion mit dem Grünen Landtagsabgeordneten Helge Limburg. Der Abgeordnete antwortete beantwortete die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Diese reichten von Fragen zum Ablauf eines üblichen Arbeitstags bis zur Entwicklung von Gesetzen. "Die Gretel-Bergmann-Grundschule ist mir in diesen Jahren sehr ans Herz gewachsen. Ich bin dort im Rahmen den Programms "Schule ohne Rassismus" Pate und freue mich immer wenn ich selbst in der Schule zu Besuch bin, sei das im Rahmen eines bestimmten Projekts, wie EU-Projekttag oder Vorlesetag und auch dann wenn die Schüler mich im Landtag besuchen", erklärte Limburg. Nach den vielen Fragen, haben die Schüler mit Limburg eine Landtagssitzung inszeniert und eine wichtige Frage diskutiert: "Umsetzung von längeren Pausen in den Schulen!" Die Schüler haben sich zu dem Thema geäußert und anschließend abgestimmt. "Die 4. Klassen unserer Schule konnten wieder sehr vom Landtagsbesuch und vom Gespräch mit unserem Schulpaten Helge Limburg profitieren. Nachdem im Sachunterricht die Broschüre 'Informationen über den Landtag Niedersachsen' durchgearbeitet wurde, konnten unsere Schülerinnen und Schüler nun MitarbeiterInnen der Landtagsverwaltung kennen lernen, die sehr altersgemäß über verschiedene Bereiche informierten und auf offene Fragen eingingen. Besonders spannend war es, einmal im Interimsplenarsaal auf den Plätzen der Abgeordneten zu sitzen und im Rollenspiel die Rolle eines Abgeordneten oder sogar des Landtagspräsidenten einnehmen zu dürfen. Ich bin sicher, dass der Landtagsbesuch bei allen dauerhaft in Erinnerung bleibt und das spätere Engagement für gesellschaftliche und politische Themen befördert. Wir danken herzlich für die Einladung und freuen uns auf die weitere Unterstützung von Herrn Limburg in verschiedenen Projekten", so die Schulleiterin Cornelia Kehlbeck-Raupach.

Zurück zum Pressearchiv