Limburg: Investitionsprogramm hilft Kulturarbeitern Rot-Grün stärkt kleine Kulturträger

Die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen bringen ein zusätzliches Kulturförderprogramm auf den Weg. "Das ist ein zweijähriges Investitionsprogramm über 3 Millionen Euro. Dabei geht es um die Förderung kleiner Kulturträger, die uns besonders am Herzen liegen. Ob Mikroanlage, Computerausstattung oder kleine Baumaßnahmen: an so etwas dürfen die häufig ehrenamtlich und mit viel Herzblut geführten Initiativen nicht scheitern", erklärt der Grüne Landtagsabgeordnete Helge Limburg.


Gerade kleine Kultureinrichtungen haben es häufig besonders schwer, auch nur kleine Investitionen zu stemmen. Auch kommunal seien die Mittel häufig eng begrenzt. "Gerade aber die vielen kleinen Kultureinrichtungen sorgen für eine gute Versorgung mit bunten und vielfältigen Angeboten. Diese wollen wir erhalten und weiter entwickeln. Das ist gerade für Nienburg von besonderer Bedeutung", so Limburg.


Schwerpunkte des Förderprogramms liegen bei den soziokulturellen Einrichtungen aber auch bei den freien Theatern und der Rockmusik. "Aber auch alle anderen Kultursparten können sich um die Förderung bewerben. Wir wollen gute und beliebte Kultur-Initiativen unterstützen, uns aber nicht politisch einmischen", stellt Limburg klar. Mit dem Programm komme man auch den Forderungen aus den Reihen der Landschaftsverbände und der Kulturfachverbände nach. "Diese haben sich Investitionshilfen gerade für die kleinen Einrichtungen gewünscht.", erklärte Limburg „ Ich freue mich, dass von diesem Kulturförderprogramm auch örtliche Projekte, wie z.B. das Kulturwerk Nienburg, profitieren können“, so Limburg abschließend.

Zurück zum Pressearchiv