Regionale Meldungen

Gegen Salz in der Weser Limburg: Keine Pipeline für K+S

Eine Pipeline würde das Salz-Problem nur verlagern, zu Lasten Niedersachsens. Die Kaliproduktion muss sauberer werden. Die technischen Möglichkeiten dafür gibt es längst.

Hausärztliche Versorgung Limburg: Die Tätigkeit auf dem Land für Ärztinnen und Ärzte attraktiver machen

m langfristig mehr Hausärztinnen und Hausärzte für den ländlichen Raum zu gewinnen, müssen wir nicht nur mehr ausbilden, sondern die Tätigkeit für junge Menschen attraktiver gestalten. Dazu wollen wir die Lotsenfunktion von Hausärztinnen und Hausärzten und damit auch ihre Funktion im Gesundheitswesen stärken.

„Liebenau hilft“ besucht den Landtag

Bei der Führung im Niedersächsischen Landtag am vergangenen Dienstag und der anschließenden Diskussionsrunde standen die Abgeordneten Helge Limburg (Bündnis 90/Die Grünen) und Dirk Adomat (SPD) der Besuchergruppe der Flüchtlingsinitiative „Liebenau hilft“ aus der Samtgemeinde Liebenau Frage und Antwort.

Wolfsmanagement Limburg: Weidetierhalter besser fördern und unterstützen

Die GroKo im Land macht viel Getöse zum Wolf, aber in der Praxis ändert das für Tierhalter und Anwohner gar nichts. Die Grünen fordern im Landtag eine Weideprämie für Schafe, Ziegen und Rinder, denn die wirtschaftliche Situation der Weidetierhalter ist schon ohne den Wolf schwierig.

Reform des Krankenhausgesetzes Limburg: Richtungsweisende Reform, aber weiterhin Handlungsbedarf

„Mit der Reform des Krankenhausgesetzes betreten wir hier in Niedersachsen Neuland. Kein anderes Bundesland hat derart hohe Standards in Sachen Patientensicherheit. Wir beugen damit nicht nur individuellem Fehlverhalten vor, sondern stärken die Sicherheit von Patienten auch strukturell.“

Zukunft der Pflege Limburg trifft sich mit VITA-Akademie Nienburg

Zu einem Austausch über Maßnahmen gegen den Pflegenotstand in Niedersachsen traf sich der Grüne Landtagsabgeordnete Helge Limburg mit der Geschäftsführerin der VITA-Akademie, Melanie Philip. Hauptthemen waren insbesondere die Pflegestrukturen im ländlichen Raum, der Fachkräftemangel und die Gesundheits- und Belastungssituation der in der Pflege tätigen

Verdacht bestätigt Limburg: Erdbebenserie von Erdgasförderung verursacht

Neun Erdbeben binnen zwei Monaten: Zwischen August und Oktober bebte die Erde in den Landkreisen Nienburg, Cloppenburg, Diepholz und Heidekreis teils gleich mehrfach. Die meisten Beben wurden durch die Erdgasförderung ausgelöst, das bestätigte das LBEG vor dem Landtagsausschuss.

Astrid-Lindgren Schule Nienburg zu Besuch im Landtag

Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren Schule Nienburg waren auf Einladung des Landtagsabgeordneten Helge Limburg zum Besuch im Niedersächsischen Landtag. Nach einer Landtagsführung fand die Diskussion mit den Abgeordneten Dirk Adomat (SPD) und Helge Limburg statt.

Grüne fordern Offenlegung der Messergebnisse Limburg: An welchen Gewässern wurden antibiotikaresistente Keime nachgewiesen?

In Bächen, Flüssen und Seen in Niedersachsen finden sich antibiotikaresistente Keime, diese Meldung löste Anfang des Jahres vielerorts Besorgnis aus. Auf Druck der Grünen führte das niedersächsische Umweltministerium ein Sondermessprogramm durch.

Erdbeben bei Uchte Limburg: Gasindustrie muss für Folgeschäden haften

Im Landkreis Nienburg wird Erdgas gefördert, was einen erheblichen Eingriff in den Untergrund darstellt. Es gab bereits 2015 zwei Erdbeben im Landkreis, die jedoch noch etwas schwächer waren.