Grüne informieren sich über die Arbeit des Auehofs Reese

Der Grüne Landtagsabgeordnete Helge Limburg und der Vorsitzende der Nienburger Grünen Kreistagsfraktion Manfred Sanftleben informierten sich kürzlich über die Arbeit des Auehofs Reese im Steyerberger Ortsteil Reese, der seit 1987 dem Bioland-Verband angeschlossen ist. Ernst Röhrs, der den Hof von seinen Eltern übernommen und ihn zum Ökolandbau geführt hat, erläuterte Konzeption und Arbeitsweise des Biohofes. "Der Hof hat sich mittlerweile zu einer wesentlichen Quelle für Kartoffeln und Frischgemüse in Bio-Qualität in Niedersachsen und

dem angrenzenden NRW entwickelt. Unser Hauptziel ist Gemüse so frisch wie möglich in die Geschäfte zu bringen", erklärte Röhrs. Der Hof hat mittlerweile 20 feste Mitarbeiter und 1 Auszubildenden. Gegenstand der Gespräche waren auch aktuelle Entwicklungen in der Agrarpolitik. So lobte Röhrs angestoßene Forschungs- und  Marketingprojekte im Biobereich ebenso wie den gestiegenen Anteil von Biolandwirtschaft als Fach an Berufsbildenden Schulen. Wünschenswert wäre dadurch eine Erhöhung der Bio- Anbaufläche in Niedersachsen, das immer noch Schlusslicht unter den Bundesländern ist. Sanftleben und Limburg würdigten die erfolgreiche Arbeit des Hofes, der mittlerweile auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Gemeinde sei. "Der angeschlossene Hofladen leistet einen wichtigen Beitrag zur Nahversorgung im ländlichen Bereich", so Sanftleben. "Sowohl konventionelle als auch ökologische Landwirtschaft seien ein wichtiger Wirtschaftszweig und Markenzeichen der Mittelweserregion", ergänzte Limburg.

Zurück zum Pressearchiv