Limburg: "Grüne haben die dritte Kraft in Krippen immer gefordert" Limburg: "Grüne haben die dritte Kraft in Krippen immer gefordert"

Der Nienburger Landtagsabgeordnete der Grünen Helge Limburg weist die Behauptung der CDU zurück, erst der Druck der CDU habe rot-grün zur Einführung der dritte Kraft in Krippen bewegt. "Wir Grünen haben uns immer vehement für die dritte Kraft in Krippen eingesetzt. Wer wie die CDU lediglich einen Entschließungsantrag in den Landtag einbringt, ohne ausreichend Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, handelt nicht glaubwürdig." so Limburg.

Der Grüne Politiker verweist darauf, dass die CDU-Fraktion weder während ihrer Regierungsbeteiligung  in Hannover noch im letzten Haushaltsantrag als Opposition Mittel für die ausreichende Finanzierung bereitgestellt hat.
Die rot-grüne Landesregierung habe immer deutlich gemacht, dass sie für die dritte Kraft in Niedersachsen einsteht. Bislang hatte sich aber Bundesfinanziminister Schäuble (CDU) geweigert, den Ländern das dafür notwendige Geld zur Verfügung zu stellen. "Die CDU hätte besser Druck auf ihren Parteikollegen in Berlin ausüben sollen, anstatt sich auf Showanträge im Landtag zu beschränken", sagte Limburg. Die Rot-Grüne Landesregierung werde jetzt schnellstmöglich ein Konzept erarbeiten, um die dritte Krippenkraft landesweit einzuführen.

Zurück zum Pressearchiv