Schülerpraktikant aus Nienburg

Roni Souleiman (16), Schüler des Marion-Dönhoff-Gymnasiums, absolvierte sein 2wöchiges Schülerpraktikum in der Grünen Landtagsfraktion Niedersachsen. Dort begleitete er den Landtagsabgeordneten Helge Limburg und hatte die Möglichkeit mit ihm über viele aktuelle politische Themen und über die parlamentarische Arbeit eines Abgeordneten zu diskutieren.

 „Es freut mich, dass Jugendliche ein großes Interesse an der Arbeit der Grünen und des Landtages zeigen und ich hoffe, dass wir Roni in den zwei Wochen seines Praktikums die facettenreiche politische Arbeit darstellen konnten.“, sagt Limburg.  „Mir hat das Praktikum in der Grünen Fraktion sehr gefallen. Uns wurde die politische Arbeit auch von der allgemein verborgen gebliebenen anderen Seite gezeigt und es hat mir besonders gefallen, dass ich aktiv an wirklich interessanten politischen Themen wie Sicherheits- und Innenpolitik mitarbeiten durfte.“, resümiert Roni Souleiman.

 „In meiner Praktikumszeit begleitete ich Herrn Limburg in Ausschüssen, nahm an Fraktionssitzungen teil und arbeitete an verschiedenen politischen Themen wie die aktuelle Sicherheitslage. Zusammen mit anderen Praktikanten wurde uns die Arbeit und der Landtag selber sehr detailliert dargestellt und uns so eine Vorstellung über das Leben eines Abgeordneten ermöglicht. Uns wurden ebenso die Geschichte und die Höhen- und Tiefen der Grünen im Laufe der Zeit gezeigt und auch die meiner Meinung nach wirklich konstruktive Regierungsarbeit mit der SPD seitens der Grünen fiel sehr auf. Insgesamt blicke ich sehr zufrieden auf meine Praktikumszeit zurück und empfehle ein Praktikum bei den Grünen auf jeden Fall weiter“, so Roni Souleiman.

 „Alle Schülerinnen und Schüler, die sich für Politik interessieren, können sich für das Hospitationsprogram oder um ein Praktikum bewerben und mir bei der Arbeit über die Schulter schauen. Bewerben kann man sich sowohl telefonisch unter der Rufnummer 0511-3030-3305 als auch postalisch an Helge Limburg, Hannah-Arendt-Platz 1, 30159 Hannover.“ ergänzt Limburg.

Zurück zum Pressearchiv