Unterstützung für Internationalen Workshop

Zum Gedenken an den Beginn dieses als Vernichtungskrieg geplanten Feldzuges führt die Dokumentationsstelle Pulverfabrik Liebenau e.V. im August einen Workshop mit namhaften HistorikerInnen, JournalistInnen und Jugendlichen aus Russland, Belarus, der Ukraine und Deutschland durch. Die Grüne Fraktion im niedersächsischen Landtag spendete jetzt 500 € als Unterstützung zur Durchführung dieses Austauschprojektes. Das Geld stammt aus den von den Grünen abgelehnten Diätenerhöhungen, der sogenannten "Grünen Hilfe". 
"Die Dokumentationsstelle leistet wichtige Arbeit zur Weitergabe der Erinnerungskultur an die nachfolgenden Generationen. Dafür verdient sie jede mögliche Unterstützung" erklärte der Landtagsabgeordnete Helge Limburg. 
Geschäftsführer Martin Guse bedankte sich im Namen des gesamten Vereins für die Spende: "Diese Zuwendung hilft uns sehr! Im Workshop geht es darum, wie in unseren jeweiligen Ländern an den Rußlandfeldzug erinnert wird. Da spielen noch viele Fehl- und Vorurteile sowie die Nachwirkungen des Kalten Krieges eine große Rolle. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!" 

Dokumentationsstelle Pulverfabrik Liebenau e.V.

Zurück zum Pressearchiv